Foto der Alpujarras Lagunas in der Nähe des Nationalpark Sierra Nevada in Andalusien

Alpujarra / Sierra Nevada

Die Vegetation der Alpujarras reicht von der subtropischen Contraviesa bis hinauf zu den hochalpinen Tälern des Río Trevélez und des Río Poqueira, mit den höchsten Gipfeln der Iberischen Halbinsel im Nationalpark der Sierra Nevada. Feigen, Granatäpfel, Esskastanien, Maulbeeren, Wein, Mandeln und Oliven reifen an diesen sonnigen Berghängen zwischen Granada und dem Mittelmeer. Das ausgeklügelte Bewässerungssystem, ein Erbe aus der Maurenzeit, erhält auch in den trockenen Sommermonaten die Landschaft am Leben.

Foto vom Tal Poqueira in den Alpujarras mit dem Berg Mulhacen

Wanderwege

Die Wanderwege sind alte Maultierpfade von Ort zu Ort oder Gebirgswege in fast unberührter Natur. Auf Serpentinenpfaden geht es von Schlucht zu Schlucht, entlang an Bergbächen, alten Mühlen, Dreschplätzen und verlassenen Bauernhöfen. Die terrassierte Landschaft erinnert den Wanderer auf Schritt und Tritt an eine einstmals blühende Landwirtschaft.

Foto Alpujarra Wiese mit Mohnblumen am Wanderweg in der Nähe von Ferreirola

Europaweg 4, GR 142 und Ruta Medieval

In unmittelbarer Umgebung von Ferreirola sind acht Nachbardörfer gut zu Fuss erreichbar. Oberhalb von Ferreirola führt der Europaweg Nr. 4 durch die Tahá de Pitres. Auf einer Halbtageswanderung erreicht man die malerischen Bergdörfer Pampaneira, Bubión und Capileira, zu Füssen des Mulhacén und des Veleta. Anspruchsvolle Touren führen auf Höhen bis zu 3500 m, zu den südlichsten Gipfeln Europas. Durch Ferreirola geht der Wanderweg GR 142, der auf einer Länge von 140 km. die ganze Alpujarra von Lanjarón bis Fiñana durchquert. Der neumarkierte Wanderweg "Ruta Medieval" führt über Ferreirola durch die Schlucht des Río Trevélez hinüber nach Castaras und von dort weiter über Nieles und Timar bis nach Juviles.

- long line -